Mein Jahr 2013 in Zahlen

Ich wünsche allen meinen Lesern ein frohes neues Jahr. Wie schon in den letzten Jahren möchte ich den Jahreswechsel nutzen, um einen ganz persönlichen Rückblick auf das Jahr 2013 zu werfen.

Zuerst die schnöden Zahlen:

  • (nur) 14 mal im Kino gewesen
  • 93 Filme gesehen
  • 26 Blogeinträge verfasst (die Konsequenz folgt)
  • 5 Bücher gelesen (ein Rekord-Tiefstwert)
  • 3674 Bilder geschossen

Als nächstes folgt eine Liste der zehn besten Filme, die ich dieses Jahr gesehen habe (sehr Science-Fiction-lastig):

  1. The Congress
  2. Frankenweenie
  3. Gravity
  4. Looper
  5. Inside Llewyn Davis
  6. Django Unchained
  7. Paulette
  8. The Place Beyond the Pines
  9. Sightseers
  10. Zero Dark Thirty

Und weil Last.fm so schön meine Hörgewohnheiten loggt gibt es auch erstmals eine Liste der von mir am häufigsten gehörten Alben des Jahres:

  1. Bring Me the Horizon – Sempiternal
  2. Placebo – Loud Like Love
  3. Korn – The Paradigm Shift
  4. Silverstein – This Is How the Wind Shifts
  5. Circa Survive – Violent Waves
  6. Coheed and Cambria – The Afterman: Descension
  7. Mumford & Sons – Babel
  8. In Fear and Faith – In Fear and Faith
  9. Deftones – Koi No Yokan
  10. Coheed and Cambria – The Afterman: Ascension
  11. Memphis May Fire – Challenger

Einen Kommentar schreiben

(optional)