Archiv für in der Rubrik gesehen abgelegte Artikel

Sightseers

UK (2012) Regie: Ben Wheatley Darsteller: Alice Lowe (Tina), Steve Oram (Chris), Eileen Davies (Carol) und viele Leichen auf dem Weg Offizielle Homepage Chris ist nicht gerade der begehrteste Mann auf der Welt. Er ist arbeitslos, hält nicht viel von Frauen außer im Bett und am Herd und seine Vorstellung von Urlaub beinhaltet Straßenbahn- und […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Incendies – Die Frau die singt

Incendies ist ein teilweise sehr bedrückender Film über den Nahostkonflikt, der seinem Thema erstaunlich viele Facetten abgewinnt und doch unter dem für meinen Geschmack überkonstruierten Plot der Vorlage leidet. Mir sind vor allem zwei Szenen im Gedächtnis haften geblieben, die auch nach Filmende noch in meinem Kopf weiterarbeiteten. Das eine ist das humanistische Ende der […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Upstream color

Berlinale-Filmdatenblatt „Die Gedanken sind frei“ heißt es in einem deutschen Volkslied. Nicht jedoch bei Upstream Color, in welchem Maden in der Lage sind, einen Menschen so zu manipulieren, dass er alles tut und glaubt, was ihm gesagt wird. So muss die entführte Kris in ihrer Madenhypnose ihr komplettes Hab und Gut abtreten und ein Buch […]

(den ganzen Beitrag lesen)

The Master

USA (2012) Regie: Paul Thomas Anderson Darsteller: Joaquín Phoenix (Freddie Quell), Philip Seymour Hoffman (Lancaster Dodd), Amy Adams (Peggy Dodd), Laura Dern (Helen Sullivan) und andere Anhänger des Grundes Offizielle Homepage Als Freddie Quell nach dem gewonnenen zweiten Weltkrieg aus dem Dienst der US Navy entlassen wird, weiß er nicht viel mit seinem Leben anzufangen. […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Computer chess

Berlinale-Filmdatenblatt Offizielle Seite Es gab eine Zeit, als Computerprogramme noch nicht unser Leben bestimmten. Als noch nicht jeder Mensch eine kleine Rechenmaschine in der Tasche trug, die vernetzt mit allen anderen Rechnern dieser Welt unser Leben managt und bestimmt. Computer chess berichtet von der Zeit, als wir diese Kontrolle über unser Leben verloren. Auf dem […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Meine Berlinale 2013

…ist schnell zusammengefasst: Ganze zwei Filme konnte ich ansehen, mehr haben mein straffer Terminplaner und eine gemeine Bronchitis nicht erlaubt. Dabei hatte ich einiges vor: Top of the lake, The act of killing, Narco cultura, Pardé, A single shot und viele andere klangen sehr interessant. Aber gut, zwei sind besser als gar kein Film und […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Meine liebsten Filme 2012

Weil es letztes Jahr ganz nett war, mit etwas Abstand mein persönliches Filmjahr noch einmal Revue passieren zu lassen, habe ich auch für 2012 eine Liste der besten Filme angelegt. Drive Die Buchvorlage ist ein aufs nötigste reduzierter Kriminalroman, den Nicolas Winding Refn kongenial auf die Leinwand hinübergerettet hat. Er erlaubt sich zwar die eine […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Skyfall

USA/UK (2012) Regie: Sam Mendes Darsteller: Daniel Craig (James Bond), Javier Bardem (Silva), Judi Dench (M), Ralph Fiennes (Gareth Mallory), Ben Whishaw (Q), Naomie Harris (Eve), Albert Finney (Kincade), Bérénice Marlohe (Sévérine) und andere Doppel-Nullen Offizielle Homepage James Bond ist tot – zumindest glaubt dies alle Welt für ein paar Filmminuten. Nach dem fehlgeleiteten Schuss […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Prometheus

USA (2012) Regie: Ridley Scott Darsteller: Noomi Rapace (Elizabeth Shaw), Michael Fassbender (David), Charlize Theron (Meredith Vickers), Guy Pearce (Peter Weyland), Idris Elba (Captain Janek), Logan Marshall-Green (Charlie Holloway), Sean Harris (Fifield), Rafe Spall (Milburn), Kate Dickie (Ford) und andere Konstruierte Offizielle Homepage Ein Forscherteam hat an unterschiedlichen Stellen auf der Welt Aufzeichnungen verschieden alter […]

(den ganzen Beitrag lesen)

The Expendables 2

Viel zu sagen gibt es nicht zu diesem Actionfilm der alten Schule. Die Story ist austauschbar, Gegner wie Freunde bleiben blass (was bitteschön soll das Tattoo der schwarzen Ziege?) – aber das kann auch positiv sein. Denn The Expendables 2 will einfach nur ein leicht selbstironischer Actionschinken sein, und versucht nicht wie noch im ersten […]

(den ganzen Beitrag lesen)