Archiv für mit TV getaggte Artikel

Incendies – Die Frau die singt

Incendies ist ein teilweise sehr bedrückender Film über den Nahostkonflikt, der seinem Thema erstaunlich viele Facetten abgewinnt und doch unter dem für meinen Geschmack überkonstruierten Plot der Vorlage leidet. Mir sind vor allem zwei Szenen im Gedächtnis haften geblieben, die auch nach Filmende noch in meinem Kopf weiterarbeiteten. Das eine ist das humanistische Ende der […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Olympia – (live) dabei sein ist alles

Stell Dir vor, es ist Olympia – und keiner außerhalb der Stadien kann es sehen. So geht es vielen Sportarten in London, denn die Olympischen Spiele decken eine so große Bandbreite des Sports ab (302 Entscheidungen in 26 Sportarten und nur zwei Wochen), dass der Tag gar nicht genügend Stunden hat, um auf parallele Austragungen […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Halle ist Budapest

Jedenfalls für den Film Carlos über den Terroristen Ilich Ramírez Sánchez, der vor kurzem als Directors Cut auf arte lief. Wann immer eine Außenaufnahme in Budapest im Bild zu sehen ist, sieht der Zuschauer in Wirklichkeit das Paulusviertel mit seinen Villen im Gründerzeitstil. Anfangs kamen mir die Straßenzüge nur seltsam bekannt vor, doch dann wurde […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Dreileben

Am Anfang stand ein Diskurs. Per E-Mail debattierten Dominik Graf, Christoph Hochhäusler und Christian Petzold über den aktuellen Zustand des deutschen Kinos und speziell über die Berliner Schule. Graf warf seinen beiden Kollegen vor, nur noch „Schneewittchenfilme“ zu machen, in denen Menschen leblos hinter Glas präsentiert werden. Er kritisierte das erstarrte deutsche Mainstreamkino, das versucht, […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Sherlock

Als Kind habe ich in meiner Krimiphase neben Agathe Christie auch die Sherlock-Holmes-Geschichten von Arthur Conan Doyle verschlungen. Dementsprechend war ich alles andere als abgeneigt, mir die Neuinterpretation der BBC anzuschauen, welche versucht die Handlungen in die Gegenwart zu transformieren – und der das sehr gut gelingt. Dabei halten sich die Drehbücher erstaunlich nah an […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Schwierigkeiten bei der Interpretation von Inland Empire

Einen Film von David Lynch nicht sofort zu verstehen, ist keine Schande. Der Regisseur bietet seinen Zuschauern ja bewusst keinen leichten Zugang, sondern verwirrt sie gerne mit verschiedenen Realitätsebenen, deren Unterscheidung schwerfällt. In Inland Empire treibt er diese Chiffrierung jedoch auf die Spitze. Als Reaktion auf die wohl erfolgreichen Ansätze zur Interpretation der letzten Filme […]

(den ganzen Beitrag lesen)

TV-Tipp

Für Fans des Animationsfilms, wie ich einer bin, gibt es diese Woche ein Pflichtprogramm für den Videorekorder. Denn 3Sat sendet im Rahmen der Reihe Trickreich ausgesuchte Perlen dieser Filmgattung, die deren weite Bandbreite präsentieren: Computeranimation trifft auf Puppentrick, Stop-Motion auf Anime, Kurzfilm auf Klassiker (Hayao Miyazaki fehlt natürlich nicht). Da die meisten der Filme kaum […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Die GEZ ist tot, lang lebe die GEZ

Es ist Hochsommer in unserem schönen Land. Die sich im WM-Fieber befindenden Deutschen nutzen dies für ausgiebiges Grillen oder Chillen in den Beachbars. Der ideale Zeitpunkt also für die Regierung, ein Gesetz unterhalb der allgemeinen Aufmerksamkeitsschwelle schnell und ohne breite Diskussion in den Medien durchzubringen. Nun mag die Gebührenfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Vergleich zum […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Ein Tag, fünf Filme

Feiertag. Ausschlafen. Und dann gar nicht mehr vom Sofa aufstehen. So habe ich es heute geschafft, fünf Filme am Stück zu sehen. Angefangen habe ich mit drei Klassikern der Science-Fiction. Tron ist die visuell überraschend eigenständige Umsetzung, nein: Vorstellung von einem Computerspiel Anfang der Achtziger Jahre. Der endlich Oscar-prämierte Jeff Bridges springt mit den Babylon-5-Veteranen […]

(den ganzen Beitrag lesen)

HDTV – Geschichte und Zukunft

Vor acht Tagen schrieb ich noch über meine Erfahrungen mit dem HDTV-Regelbetrieb der öffentlich-rechtlichen Sender ARD HD und ZDF HD und wagte den Ausblick, dass das verwendete 720p50-Format aufgrund seiner Außenseiterrolle nur eine Zwischenlösung darstellt. In den Niederlanden hat es nach Zuschauerprotesten bereits 2008 einen Wechsel auf das momentan weltweit am weitesten verbreitete Format 1080i […]

(den ganzen Beitrag lesen)