Monatsarchiv für Juli 2009

So viel Zoom muss sein

Nach vier fotoreichen Wochenenden will ich nun eine Einschätzung meiner neuesten Errungenschaft abgeben: Die Panasonic Superzoomkamera TZ7 ist die Digicam meiner Wahl geworden. Sie erfüllt ganz einfach die meisten meiner Anforderungen und hat keinen so großen Rückstand bei der Bildqualität, wie es einige Labortests vermuten ließen. Mein Dank geht dabei an die vielen Hobbyfotographen, die […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Filmsprache – Einführung in die interaktive Filmanalyse

von Alice Bienk, erschienen bei Schüren, ISBN 978-3-89472-537-2, 24,90€ Es gibt verschiedene Wege, sich einem Film für die Interpretation zu nähern. Man kann das Kino wie die Fotographie auf seine optische Darstellung reduzieren, kann nur die erzählte Geschichte analysieren oder den Soundtrack betrachten. Alice Bienk will ein Verstehen auf allen Ebenen des Mediums Films erreichen […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Videocodierung mit der PS3

Die PS3 ist ein sehr potentes Stück Hardware. Vor allem der eingebaute Cell-Prozessor verfügt im Bereich der Multimedia-Verarbeitung über eine hohe Rechenleistung, die leider ebenso wie der eingebaute NVidia-Grafikchip auf selbst installierten Linux-Betriebssystemen brachliegt. Diese arbeiten nämlich nur auf dem PowerPC-Kern des IBM-Prozessors, da dessen Architektur altbekannt ist; die volle Rechenleistung nutzt nur das PS3-eigene […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Rock Harz 2009

Da unternehmen die Veranstalter des Rock Harz schon ihr Möglichstes, um endlich besseres Festivalwetter zu bekommen, und verlegen ihr Event auf die andere Harzseite und zwei Wochen nach vorne – doch genützt hat es nichts. Die Temperaturen hatten mit Sommer nichts gemein, der Regen trat bevorzugt während der Spielzeiten auf und die gesamte Zeit wehte […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Rest in Pieces

Acht Jahre und zehn Festivals lang hast Du, mein treues Zelt, mir gute Dienste geleistet. Viel Regen hast Du ertragen, viel Dreck gesehen und auch einiges an Sonne abbekommen. Jetzt warst Du den unsommerlichen Harzstürmen nicht mehr gewachsen und gabst an mehreren Stellen dem Druck nach, so dass ich Dir schweren Herzens den Gnadenstoß gab […]

(den ganzen Beitrag lesen)

Stabilität und Abhängigkeiten

Ein Kollege hat einmal gemeint, dass es für die Kurzlebigkeit der meisten Java-Anwendungen im Vergleich zu deutlich älterer Legacy-Software einen wichtigen Grund gibt: Java-Projekte bringen eine Unmenge an Abhängigkeiten zu Drittprojekten mit. Kommt eine entwickelte Software nun in die Phase der Wartung, dann wird man schnell feststellen, dass sich die Drittprojekte in der Zwischenzeit weiterentwickelt […]

(den ganzen Beitrag lesen)