Kino erradelt

Es ist mal wieder an der Zeit, dieses Blog für etwas Werbung zu missbrauchen. Ein Kollege veranstaltet am kommenden Samstag das erste Fahrradkino in Berlin und auf dieses interessante Projekt möchte ich hinweisen. Denn Fahrradkino bedeutet in diesem Fall keine Analogie zum Autokino, sondern die Drahtesel werden dazu benutzt, die für die Projektion des Films benötigte Energie durch kräftiges In-die-Pedale-treten der Besucher zu erzeugen.

Leider darf der Name des Films vor der Aufführung nicht verraten werden; aber vor der eigentlichen Vorstellung läuft noch der Anti-Atomkraft-Dokumentarfilm Uranium – is it a country?. Ich werde auf jeden Fall im RAW-Tempel vorbeischauen und wünsche der Veranstaltung viel Erfolg!