Novemberstimmung

Ich hätte die vielen Hinweise ja übersehen können. Ich hätte an all den Fenster vorbeigehen können, durch die geschmückte Weihnachtsbäume blinken. Ich hätte auch die vielen Buden, die seit einer Woche links und rechts meiner Wege aus dem Boden schießen, nicht bermerken müssen – erst Recht nicht diejenigen, die bereits Glühwein und gebrannte Mandeln verkaufen, so dass man sie schwerlich überriechen kann. Und schließlich muss das Riesenrad vorm Alexa ja auch nichts bedeuten.

Doch dann schallte zum ersten Mal dieses Jahr das eindeutige Zeichen für das herannahende Weihnachten in mein Ohr, ausreichend laut um meinen MP3-Spieler zu übertönen: Last Chrismas von WHAM!. Es wird zwar einiges mehr brauchen, um mich schließlich in Weihnachtsstimmung zu bringen, doch der Song hat auf eine andere Weise Einfluss auf mich: Ich muss immer an das Video mit der Hütte in den Schweizer Alpen denken, an die weich gezeichnete Winterromantik mit Freunden und viel Schnee – da hat der Clip einen wunden Punkt bei mir getroffen.

Darum freue ich mich, dass es dieses Jahr endlich geklappt hat und ich mit sieben guten Freunden über den Jahreswechsel in den Winterurlaub fahre. Die Hütte steht zwar nicht am Fuße des Alpenpanoramas, doch das Riesengebirge hat auch einiges zu bieten und in Sachen Schnee bin ich einfach Optimist. Bis es jedoch soweit ist wird der gute George Michael sicherlich noch das eine oder andere Mal dieses wunderbare verklärte Gefühl eines Winterurlaubs in mir erzeugen.

Einen Kommentar schreiben

(optional)